Rezepte

Probieren Sie unsere Rezepte aus und teilen Sie ihre Erfahrungen und Entdeckungen mit.
Wir freuen uns darüber.

Martin Hofer


Wildkräuterspinat mit Bruschette

für 4 Personen
4 grosse Handvoll Brennnesselblätter
2 Handvoll Spinatblätter
2 Grosse Handvoll Giersch
1 Zwiebel
1 Knoblauch
Olivenöl zum andünsten
Meersalz und frisch geriebene Muskatnuss
etwas Rahm wenn gewünscht
Fetakäsewürfel

Zubereitung

Brennnessel, Spinat und Giersch grob hacken.
Zwiebel und Knoblauch klein schneiden und in etwas Olivenöl glasig anschwitzen, das Grün dazugeben und unter mehrmaligem Umrühren zugedeckt in der Pfanne auf kleiner Stufe 10 bis 15 Minuten weich dünsten.
Mit geriebener Muskatnuss und Salz abschmecken.
Fetakäsewürfel (und Rahm) ganz am Schluss dazu geben. Kurz umrühren
Bruschetta
8 Scheiben Baguette (Fein, knusprig)
Mit Olivenöl in der Bratpfanne kurz anbraten
4 reife Tomaten
2 kleine Knoblauchzehe
1 Zwiebel
Salz, Pfeffer
Basilikum, Oregano, Petersilie
Olivenöl
Aceto balsamico

Bruschette

Baguette in 1 cm dicke Scheiben schneiden.
Nur aromatische, sonnengereifte Bio-Tomaten verwenden! Übergiessen der Tomaten kurz mit kochendem Wasser. Lösen der Schale der Tomaten und entfernen der wässrigen Kerne im Innern. Tomaten und Zwiebel in möglichst kleine Würfel schneiden und alles in einer Schüssel vermischen. 2 Esslöffel Olivenöl und einen Schuss Aceto balsamico (nach Geschmack), salzen und pfeffern. Petersilie, Basilikum und Oregano hacken und ebenfalls in die Schüssel geben.
Die Knoblauchzehe aufschneiden und auf das vorher in der Pfanne mit Olivenöl geröstete Brot reiben.

Frittierte Brennnesselblätter als Dekor für die Bruschette

In einer Gusseisenpfanne etwa 3 bis 4 Esslöffel Öl sanft erhitzen. (Das Öl darf nicht rauchen.) Brennnesselblätter und Triebspitzen in das Öl geben und mit einem Backpinsel leicht bewegen, damit sie sich nicht anbrennen, dabei die Oberseite mit Öl benetzen. Herausnehmen, sobald sich dunkelgrün transparente Stellen zeigen. Zum abtropfen auf Küchenpapier legen, würzen.

Michael Kwasnitschka

Michael  Kwasnitschka ist Koch im Tagesheim Unterwart, Muttenz BL

Brennnesselpesto 

Einfach und mal ein Superfood mit Pep

Rezept:
250 g Cashewnüsse ungeröstet
0,5 Liter natives Olivenöl
10 g Meersalz
100 g Brennnesseln ohne Stiel, gewaschen

Zubereitung

Die Nüsse im Mixer mit dem Olivenöl kurz aber fein pürieren
Salz dazu
Jetzt Brennnesseln dazu und wieder kurz mixen
Fertig und keine „Brandgefahr „ mehr

Über Teigwaren, Kartoffelgnocchi oder zu Fisch geeignet.

Ingrid Baldinger

Aperitiv

80 g gehackte Nesselblätter
2 dl Süssmost „Grivögtler“
Blätter mit Fruchtsaft pürieren. Absieben.
kalt stellen

Nach Lust und Laune: mit  ½ Anteil Weisswein oder Prosecco sehr fein, colafarbig, mit schönem, hellem Schaumrand. Interessant ist, dass sich mit 2 dl Fruchtsaft die Getränkemenge auf 1, 3 dl reduziert. Die Restflüssigkeit ist im Trester.Trester (Nahrungsfasern) lassen sich z.B. auch zu Omeletten anstelle der Mehlbeigabe weiterverwenden.

Pesto

70 g fein gehackte Blätter
1 bis 2 Prisen Salz
5 EL Rapsöl

Verkleinern. Mit dem Wiegemesser geht es zügig und fein.
Wunderbar, auf getoastetem Brot oder zu  Teigwaren.

Rebecca Clopath

Für 4 Personen


Tarte, Brennnessel-Guterheinrich

200 g Mehl
1 Prise Salz
80 g Zucker
1 kleines Ei

Alles in einer Schüssel mischen 120 g Butter, in Stücken, kalt beigeben,
von Hand zu einer gleichmässig krümeligen Masse verreiben
1 kleines Ei beigeben, rasch zu einem weichen Teig zusammenfügen, 
nicht kneten, zugedeckt ca. 30 Min. kühl stellen.

Formen für Backblech: Teig auf wenig Mehl rund, ca. 3 mm dick auswallen.
Teig mit einem Spachtel von der Arbeitsfläche lösen, ins vorbereitete Blech legen, sodass ein Rand von ca. 3 cm Höhe entsteht, gut andrücken.
Boden mit einer Gabel dicht einstechen, ca. 15 Minuten kühl stellen. Teigboden beschweren.

Blindbacken: ca. 12 Minuten in der unteren Hälfte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens backen.
Herausnehmen, Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen.

50 g Zwiebeln, Streifen
10 g Knoblauch, feinblättrig in etwas Butter dünsten
200 g Brennesseln
200 g Guter Heinrich (auch Grüner Heinrich und Wilder Spinat genannt) beifügen, mit Dünsten und Würzen
200g Rahm hinzu und leicht köcheln. Nochmals abschmecken
50g Dinkelkleie, geröstete beigeben, gut mischen und in die Törtchen Füllen. 

Bei 160°C 15 Minuten backen. Nach Wunsch kann noch vor dem Backen  geriebener Käse darüber gegeben werden.

Brennnesselrezepte Aargau Naturama - Gabriele Bräutigam

 

Nettle beer

1 Eimer junge Brennnesselblätter
3-4 Handvoll Löwenzahn
3 Handvoll Kletterlabkraut
1 Ingwerzehe
2 Tassen brauner Zucker

Die Kräuter langsam 45 Minuten lang in 8 Liter Wasser kochen. Lauwarm abkühlen lassen. Den Zucker und etwa 30g Brauereihefe hineinrühren. Sieben Stunden warmhalten, dann den Schaum abschöpfen.

Einen Teelöffel Weinstein (Kaliumhydrogentartrat) hineinrühren. In Flaschen abfüllen und fest verschliessen.

 

 Brennnesselbier

1 kg junge Brennnesseln
2 Limonen (oder Zitronen)
4,5 L Wasser
450 g brauner Rohrzucker
25 g Weinstein
20 g Brauhefe.

Die sauber verlesenen und gewaschenen Brennnesselblätter in eine Kasserolle geben und mit geriebener Zitronenschale langsam zum Sieden bringen. 15 bis 20 Minuten vorsichtig ziehen lassen. Zucker und Weinstein zufügen und gut umrühren. Dann den Limonensaft zufügen und auch die in wenig Wasser angerührte Hefe unterrühren. Vom Feuer nehmen und gut zugedeckt an einem warmen Ort 3 Tage ruhen lassen. Danach 2 Tage kühl stellen. In gut sterilisierte Bierflaschen mit Bügelverschluss abfüllen und 1 bis 2 Wochen kühl lagern.

Wenn das Bier klar ist, ausschenken und geniessen.

 

Russische Brennnesselsuppe

Aus etwa 1,25  kg Rindfleisch und 0,5 kg Schinken mit Suppengemüse und Gewürzen eine kräftige Brühe kochen und durchgiessen. Ungefähr 1 kg junge Brennnesseln verlesen und waschen, mit kochendem Wasser überbrühen, abschrecken und grob hacken. Einen Löffel Mehl in 70 g Butter anrösten, die Brennnesseln darin kurz dünsten, die Fleischbrühe zugiessen und die Suppe kräftig durchkochen. Mit gehackter Petersilie und gehacktem Dill würzen, 0,5 L saure Sahne dazugeben und die Suppe über hartgekochten Eiern, gebratenen und in Scheiben geschnittenen Würstchen oder würflig geschnittenem Schinken anrichten. In Russland gibt man Watruschki dazu, kleine mit Quark gefüllte Pastetchen.

 

Tomaten-Brennnessel-Suppe

2 mittelgrosse Zwiebeln
Brennnesselblätter
3/4 L Fleischbrühe
1 kg Tomaten
1 Glas Weisswein
Sahne,Öl.

Etwas Öl in die Bratpfanne geben und die fein gehackten Zwiebeln darin andünsten. Brennnesseln nach Geschmack dazugeben und etwas garen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Tomaten häuten und zu Püree verarbeiten. Dieses zusammen mit dem Wein in die Suppe geben. Kurz aufkochen lassen und zum Abschluss mit Sahne abrunden.

 

Brennessel-Soufflé

50 g Speckwürfel in 1 EL Öl glasig braten. Eine fein gehackte Zwiebel, 1 EL fein gehackte Peterli und 1 EL fein gehackte Wildkräuter beigeben und kurz mitdämpfen (Lungenkraut, Bärlauch, Kerbel, Liebstöckel, Feldthymian, Minze).

3 gestr. El Mehl und 1,5 dl Milch beigeben, den Kloss kurze Zeit kochen und abkühlen lassen. 4-6 Handvoll junge Brennnesselblätter fein hacken und unter den Mehlkloss mischen. 3-4 Eigelb beigeben, wenig Salz, Pfeffer, Muskat beigeben und gut vermischen. Drei bis vier Eierschnee sehr steif schlagen, locker unter die Eimasse mischen, in bebutterte, mit Paniermehl bestreute Auflaufform füllen und im vorgeheizten Ofen bei Mittelhitze 30-40 Min. backen.

 

Brennnesseltorte

225 g Brennnesselblätter
25 g Schalotten oder Frühlingszwiebeln
25 g Butter
3 Eier
1/2 Liter Sahne oder Milch
1 salziger Mürbeteigboden (0 20 cm) in der Springform
25 g Parmesan- oder geriebener Greyerzer Käse
Salz, Pfeffer und Muskat.

Junge Brennnesseltriebe (die obersten vier Blätter) sammeln. waschen und genau wie Spinat in wenig Wasser etwa 10 Minuten dünsten. Die Brennhaare lösen sich beim Dünsten ab. Abgiessen und abtropfen lassen. Zwiebelwürfel etwa 1 Minute in Butter glasig werden lassen. Die abgetropften Brennnesseln dazugeben und bei schwacher Hitze alle Flüssigkeit verdampfen lassen. Würzen.

Die Eier flockig schlagen und über das abgekühlte Gemüse geben. Mit der Masse den Mürbteig gleichmässig belegen. Den Käse darüber streuen und etwas Muskat darüber reiben. Mit Butterflöckchen belegen und 25 bis 30 Minuten bei 190 ° überbacken.

GABRIELE BRÄUTIGAM

Brennnessel - Rezepte für Vitalität, Schönheit und Genuss - Hans-Nietsch-Verlag 173 Seiten
Für 4 Personen

Brennnessel-Dinkelspätzle “Waldlerart”

Im Grunde ist es ein Hildegard-von-Bingen-Rezept, denn: “Der Dinkel ist das beste Getreide und er ist warm und kräftig … und bereitet dem, der ihn isst, rechtes Fleisch und rechtes Blut und macht frohen Sinn und Freude im Gemüt des Menschen.”*

Grüne Spätzle

4 Handvoll Brennnesselblätter
250 g Dinkelmehl
5 Bio-Eier
Meersalz und frisch geriebene Muskatnuss (zum Würzen; nach Geschmack)
etwa 200 ml lauwarmes Wasser
reichlich Salzwasser (zum Kochen der Spätzle)
1 Spätzlehobel
2 EL Sonnenblumenöl und 20g Butter (zum Schwenken der Spätzle)

Frittierte Zwiebelringe und Brennnesselblätter

1 Gemüsezwiebel
Brennnesselblätter nach Wunsch
reichlich Oliven- oder Rapsöl (zum Frittieren)

Zubereitung

Brennnesselblätter klein schneiden.

Für die Spätzle Dinkelmehl sieben, mit den Eiern verrühren und mit Salz und geriebener Muskatnuss würzen. Den Teig mit einem Holzlöffel kräftig durcharbeiten und dabei nach und nach Wasser hinzufügen, bis der Teig schwer reissend vom Löffel fällt. 10 Minuten ziehen lassen.

In einem grossen Topf das Salzwasser zum Kochen bringen. Spätzle portionsweise mit dem Spätzlehobel ins kochende Wasser reiben.

Sobald die Spätzle zur Oberfläche steigen (nach 1 bis 2 Minuten), sind sie fertig. Mit dem Schaumlöffel aus dem Wasser heben, im Sieb abtropfen lassen. Butter und Sonnenblumenöl zerlassen und darin schwenken.

Für die frittierten Zwiebelringe & Brennnesselblätter

die Gemüsezwiebel in feine Ringe schneiden. Etwa 3 Zentimeter hoch Öl in eine Pfanne mit hohem Rand geben und erhitzen. Die Frittiertemperatur ist erreicht wenn am Holzlöffel Bläschen aufsteigen, sobald man ihn ins Öl hält. Die Brennnesselblätter und die Zwiebelringe nacheinander frittieren. Das Frittiergut ist fertig, sobald es sprudelnd brät. Dan sofort mit dem Schaumlöffel herausheben und zum Abtropfen auf Küchenpapier legen. 5 bis 10 frittierte Brennnesselblätter zum dekorieren bereitlegen.

Die grün gesprenkelten Spätzle mit frittierten Zwiebelringen frittierten Brennnesselblätter dekorieren.

Zubereitungszeit: 45 Minuten die sich lohnen.

* Aus Hildegard von Bingen “Physica” Das Buch von dem inneren Wesen der verschiedenen Naturen in der Schöpfung

4 Personen

Frühlingswildkräutersalat mit roh “gezähmter” Brennnessel

Rohe Brennnesseln schmecken erdig, feucht, weich - nach Wachstum und Lebenslust. Wenn das Grün ab März explodiert, ist es Zeit für Nesselsalat.

Zutaten

8 Blätter Salat Ihrer Wahl
1 Handvoll Wildkräuter und -blüten der Saison (etwa Giersch, Gundermann, Gänseblümchen …)
2 Handvoll Brennnesselblätter
1 TL Sonnenblumenöl (zum Einpinseln)
1 Karotte
je 1 Prise Meersalz und Zucker

Zubereitung

Salat und Wildkräuter waschen (Blüten nicht!), abtropfen lassen. Brennnesselblätter mit einem Pinsel Öl bestreichen.

“Karotte kalt kochen”: schälen, dann mit dem Sparschäler zu “Bandnudeln” verarbeiten. Öl mit Salz und Zucker mischen und sanft in die Karotten-”Nudeln” einmassieren. Die Nudeln 10 Minuten ziehen lassen bis sie “al dente” sind.

Wildkräutersalat in Einzelportionen anrichten: 1 bis 2 Salatblätter als Basis, Wildkräuter hineinstecken, geölte Brennnesseln und Karotten-”Bandnudeln” darübergeben, mit Dressing beträufeln. Mit den Blüten bestreuen.

Zubereitungszeit: 15 Minuten.

Gabriela Weber

Kartoffel-Brennesseltätschli auf Frühlingsgemüseragout
Kartoffel-Brennnesseltätschl

800gr Kartoffeln mehlig kochend
2 St Eier
2 Handvoll frische Brennesselblätter
Salz und Pfeffer
50gr Butter

Zubereitung
- Kartoffeln waschen schälen und in Wasser weichkochen, danach passieren
- Brennessel waschen gut abtropfen und mit den Eiern fein mixen, mit den passierten Kartoffeln mischen mit Salz und Pfeffer abschmecken
- Butter in einer beschichteten Bratpfanne schmelzen die Kartoffelmasse in Taler formen und goldgelb braten

Frühlingsgemüseragout

1 Bund Frühlingszwiebeln
2 Zehen Knoblauch
4 kleine Karotten
1 kleiner Kohlrabi
100gr Kefen
1 Handvoll frischer Spinat
1 EL Olivenöl
2 dl Gemüsebouillon
Salz und Pfeffer

Zubereitung

- Alles Gemüse waschen, rüsten und in gleichgrosse Stücke schneiden, ausser den Knoblauch den in feine Scheiben und den Spinat
- Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Frühlingszwiebeln und den Knoblauch zugeben und leicht andünsten, das andere Gemüse ausser den Spinat zugeben kurz mit dünsten und mit der Bouillon ablöschen und weich kochen
- Wenn das Gemüse weich ist den Spinat zugeben und bei grosser Hitze den Saft einkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken
- Gemüse auf einen Teller anrichten, die Kartoffel- Brennesseltätschli anlegen und servieren

EN GUETE!!!!!!!!!!!!

Martin Hofer

6 Personen
Brennnessel-Joghurt-Crème

Ja, warum nicht mal süss? Die Brennnessel gibt der Crème einen ungewohnten, herben und doch fruchtigen Touch. 

Zutaten

2 Handvoll Brennnesselblätter (ca. 25 g)
1 kleiner Apfel
500 g Joghurt
350 g Vollrahm
80 g Rohrohrzucker
2 EL gemahlene Haselnüsse
3 EL Himbeeren
2 EL Müeslimischung
Zitronenzeste v. ½ Zitrone
2 Blatt Gelatine
Etwas Biskuit in kleine Würfel geschnitten

Zubereitung

Brennnesseln fein hacken, Rahm steif schlagen, Gelatine einweichen.
Gelatine mit wenig Joghurt wärmen bis sich die Gelatine verfüssigt. Restliches Joghurt mit flüssiger Gelatine gut mischen. 
Brennnesseln, Zitronenzeste, Müeslimischung, Haselnüsse, Himbeeren, Apfelstückchen dem Joghurt beigeben. Gut mischen.
Rahm darunter ziehen.
Den Boden der Portionenschälchen mit Bisquitwürfelchen bedecken. Danach Creme einfüllen.
Kalt stellen. Nach Lust und Laune verzieren.